Hof und Dreiländereck

Im Rahmen eines Fernsehdrehs für den SAT1-Beitrag “Himmel” verbrachten wir im Oktober einen schönen Herbsttag auf dem Aussichtsturm auf dem Labyrinthberg in Hof. Dieser Turm ist Teil einer künstlich angelegten Ruine mit Basteirundbau und steht auf einer Anhöhe im Stadtpark Theresienstein. Von oben hat man einen herrlichen Blick über Hof und auf das Fichtelgebirge.

Auf der Rückfahrt besuchten wir noch das Dreiländereck. Dieser zur Gemeinde Eichigt gehörende Punkt ist schon seit dem 19. Jahrhundert Grenze verschiedener Länder. 1844 wurde hier an dieser Stelle die Grenze dreier Königreiche festgelegt. Das Königreich Sachsen, Bayern und Österreich trafen an dieser Stelle aufeinander. Bis 1918 war es die Grenze zwischen Österreich-Ungarn und dem Deutschen Reich. Seit 1945 war es innerdeutsche Grenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland und DDR und bildete die Grenze zur Tschechoslowakei. Seit der Wiedervereinigung verläuft an diesem für Fußgänger passierbaren Grenzübergang die Ländergrenzen der Freistaaten Bayern und Sachsen sowie der Tschechischen Republik.

Kommentar verfassen