40. Flugjubiläum von Sigmund Jähn in Morgenröthe-Rautenkranz, seinem Geburtsort

Am Wochenende 25./26. August fand in der Deutschen Raumfahrtausstellung im Vogtland die Feierlichkeiten anlässlich dieses Jubiläums statt.

Am Sonntag vor 40 Jahren startete Sigmund Jähn zum ersten Raumflug eines Deutschen mit Sojus 31. Zur Gratulation waren 9 Kosmonauten und Astronauten erschienen.

Aus der Tschechischen Rebublik Wladimir Remek, die russischen Kosmonauten Pawel Winigradow und Alexander Iwantschenkow sowie die deutschen Raumfahrer Thomas Reiter, Reinhold Ewald, Klaus-Dietrich Flade, Gerhard Thiele und Hans Schlegel.

Den Festvortrag hielt ESA-Generaldirektor Jan Wörner mit einem kurzem Rückblick und vor allem mit Visionen für die zukünftige Raumfahrt in Europa und natürlich der Würdigung der Leistung Sigmund Jähns.

Höhepunkt war eine 25-mimütige Liveschaltung zur ISS, zu Alexander Gerst, unserem Astro-Alex! Bewegende Momente waren Gerst’s Worte an Sigmund Jähn. Als Überraschung hat er für Sigmund eine Nachbildung der Landekapsel von Sojus 31 mit im All.

Auch der sächsische Ministerpräsident, Michael Kretschmer, stellte Fragen. Ebenso das mit 14 Jahren jüngste Mitglied im Verein der Ausstellung und die 16-jährige Alex vom Chemnitzer Kosmonautenzentrum konnten ihre Fragen stellen.

Auch im Außengelände war viel, vor allem für die Kinder, organisiert worden.

Pünktlich um 14.51 Uhr, zum Startzeitpunkt vor 40 Jahren, wurde ein Modellrakete gestartet.

Ein Tag voller Erinnerungen, da ich selbst vor genau 40 Jahren zum Startzeitpunkt vor dem Fernseher im Kosmonautenzentrum Chemnitz saß und auf den Start wartete.

Ein bewegender Tag …

Text und Fotos: Wolfgang Hinz