Basaltsäulen im Naturreservat Ryžovna (Seifen)

Die Geologie im Erzgebirge ist einzigartig und zahlreiche Basaltsäulen und -fächer (z.B. Scheibenberg, Pöhlberg, Hirtstein, Bärenstein) erinnern an tertiären Vulkanismus vor 35–17 Mio. Jahren. So auch das touristisch eher unscheinbare Naturreservat Ryžovna (Seifen), wo bei früheren Steinbrucharbeiten zahlreiche sehenswerte Basaltsäulen freigelegt werden. Ryžovna liegt in etwa 1000 m Höhe und sechs Kilometer westlich von Boží Dar am Plattner Kunstgraben (Blatensky přikop) auf dem Kamm des Erzgebirges. Zum Naturdenkmal zweigt ein kurzer Weg von der Straße Ryžovna–Hřebečná gegenüber einem verfallenen Gebäude etwas oberhalb des Trafotürmchens ab.

Nach unzähligen Gesteinsuntersuchungen und Fotos kann man seinen Hunger und Durst in der urigen Imbisshütte Rote Grube bei böhmischen Bier und Würstchen stillen.