Erlebnispfad Bimmelbahn

Einer der schönsten Wanderwege im Erzgebirge ist der Erlebnispfad Bimmelbahn. Mit der Fichtelbergbahn geht es von Cranzahl nach Oberwiesenthal und zu Fuß über das Pöhlbach- und Sehmatal zurück. Der Wanderweg führt durch romantische Dörfer und Wälder, über herrliche Bergwiesen und bietet immer wieder schöne Ausblicke auf das Fichtel- und Keilberggebiet. Und natürlich sieht man auch immer mal wieder die Bimmelbahn vorbeidampfen. Einfach ein Traum!

Zechengrund

Der Zechengrund, ein enges Tal zwischen Fichtel- und Keilberg ist besonders für seine Bergwiesen bekannt. Dahingehend waren wir noch etwas früh dran, es blühten gerade einmal Pestwurz, Buschwindröschen, Schlüsselblume und erste Sumpfdotterblumen, aber bei den derzeitigen Temperaturen wird es nicht mehr lange dauern. Zitronenfalter und Trauermäntel waren auch schon unterwegs.

Osterzgebirge

Ein Vortrag beim Wetterverein Zinnwald führte uns Anfang der Woche für zwei Tage in’s Osterzgebirge. Das Wetter war zwar nicht so toll, dichter Nebel am ersten und Schneefall begrüßte uns am zweiten Tag, aber von sowas lassen wir uns nicht natürlich unterkriegen. Im Gegenteil, der neblige Besuch im Georgenfelder Hochmoor hatte einen besonderen Reiz und auch die vereisten und bereiften Bäume und Pflanzen auf dem Kahleberg waren besonders schön. Aber dennoch, einige geplante Ziele blieben offen, wir kommen also wieder 🙂

Burgentour

In der letzten Woche haben wir die Burg Stein und die Burgruine in Hartenstein sowie die herrliche Burg Schönfels im Zwickauer Land besichtigt.

In der Burg Stein ist ein schönes Museum, in dem man auch vieles über die Geschichte dieses Außenpostens an der Mulde sowie dem Hauptschloss Hartenstein erfuhr, welches leider im April 1945 komplett ausgebrannt ist und nur noch als Ruine zu besichtigen ist.

Die Höhenburg Schönfels liegt in der Gemeinde Lichtentanne im Landkreis Zwickau und wurde  im 12. Jahrhundert auf einem Felssporn als Zentrum einer mittelalterlichen Kolonisation und Feudalsitz errichtet. Von da aus kann man auch kleine Wanderungen unternehmen, etwa über den Rußbuttensteig mit historischem Charakter, denn hier verlief eine alte Handelsstraße bis nach Leipzig. Oder zur Wassermühle nach Gospersgrün (Panorama auf Karte unten). Auch der Jakobsweg – VIA IMPERII, der 193 km von Leipzig über Zwickau nach Hof führt, geht an der Burg Schönfels vorbei.

An der Zwickauer Mulde

Als erste kleine Wanderung des Jahres waren wir heute an der Zwickauer Mulde nahe Hartenstein. Zuerst besuchten wir die Prinzenhöhle, einem  etwa 18 Meter langen mittelalterlichen Bergwerksstollen, wo sich der Sage nach im Juli 1455 die Ritter Wilhelm von Mosen und Wilhelm von Schönfels, Komplizen des Kunz von Kaufungen und zwei ihrer Knechte den Prinzen Ernst von Sachsen während des Altenburger Prinzenraubes versteckten. Entlang der Mulde ging es dann bis zur Burg Stein, deren ältester Teil, unter anderem auch der runde Bergfried mit historischem Leiter-Einstieg, wahrscheinlich schon um das Jahr 1200 auf einem Fels direkt am Mulde-Südufer errichtet wurden.

Ausflug nach Loket und Egertal

Loket (Elbogen) ist eine wunderschöne Stadt nahe Karlsbad im böhmischen Tal der Eger. Die Altstadt mit gleichnamiger Burg liegt auf einem Granitfelsen und wird von der Eger umflossen. Daher der Name Elbogen (Tschechisch: Loket).

Von dort aus kann man das herrliche tief eingeschnittene Egertal in Richtung Doubi bei Karlsbad entlang wandern. Unterwegs kommt man an den Hans-Heiling-Felsen (tschechisch Svatošské skály) vorbei, einer Felsengruppe aus Granit, welche die Eger auf ihrem gewundenen Weg im Laufe der Jahrhunderte freigelegt hat. Zwei Gaststätten laden hier zum Verweilen ein.

loket-und-egertal-k