Leuchtende Nachtwolken und Mondsichel

Im Juni und Juli fahren wir an jedem klaren Abend auf einen unserer Beobachtungsplätze, um nach Leuchtenden Nachtwolken Ausschau zu halten. So richtig schön waren sie am Abend des 6. Juni, weitere NLC-beobachtungen fanden leider nur in Wolkenlücken statt. Beim Warten auf NLC gingen uns am 7. Juni schöne Nebenstimmungen und am 22. Juni auch die 38 Stunden junge Mondsichel ins Netz.

Amerika-Tierpark Limbach-Oberfrohna

Da ich mich im November in Patagonien in die Pinguine völlig schockverliebt habe, musste ein Besuch in einen Tierpark her, der die possierlichen Tierchen beherbergt. Beim Amerika-Tierpark in Limbach-Oberfrohna sind wir fündig geworden. Dort kann man die Pinguine nicht nur sehen, sondern mit etwas Glück auch hautnah erleben. Das begehbare Pinguinland ist durch einen See von den Pinguinhöhlen getrennt und die Tiere entscheiden selbst, ob sie lieber auf Abstand zu den Besuchern gehen oder diesen nah sein wollen. Bei mir haben sie sich zum Glück zu Letzterem entschieden und so gab es beiderseitig hautnahe Begutachtung und viele schöne Fotos. Der Rest des Tierparks ist natürlich auch sehenswert, besonders die Waldmurmeltiere, die ebenfalls bereitwillig vor meiner Kamera posierten und die hübschen Makaken.

Waschleithe

Zur Zeit zieht es uns oft und gern nach Waschleithe. Zum einen liegt es in wanderbarer Entfernung und dann gibt es auch in der Heimatecke sowie im Natur- und Wildpark immer was zu sehen. Die momentane Rapsblüte, der Fichtelbergblick und die offene Eisdiele 😉 lassen zudem mein Herz höher schlagen….

Geburtstagsausflug

Wie feiert man Geburtstag in Coronazeiten? Man schnappt sich Mann, Kartoffelsalat, Würstchen und was zum Anstoßen und sucht sich ein idyllisches Plätzchen im heimischen Oswaldtal. Es war auf jeden Fall ein wunderschöner Tag. Und die Feier reißt ja nicht aus …

Kreuzberg (Rhön) und Bamberg

Nach einer Tagung besuchten wir noch den Kreuzberg in der Rhön und Bamberg.

Der Kreuzberg ist mit 928 Metern Höhe nach der Wasserkuppe und dem Dammersfeld der dritthöchste Berg der Rhön. Bekannt ist vor allem für das Kloster Kreuzberg, aber auch die drei Kreuze dienen so manchen Fotografen gern als Vordergrund. Von hier bietet sich ein traumhafter Ausblick über die Berge der Rhön mit Dammersfeld. Interessant war für uns auch ein kleiner, sehr verwachsener Basaltbruch mit zahlreichen Basaltsäulen.

Auf der Rückfahrt machten wir einen Abstecher nach Bamberg. Die Stadt ist UNESCO-Weltkulturerbe, denn die historische Altstadt bietet gut erhaltene Bauten aus dem 11. bis 19. Jahrhundert. Die Lage an der Regnitz brachte der Stadt den Spitznamen Klein-Venedig ein, denn man kann die Stadt auch per Gondolieri in einer echten venezianischen Gondel erkunden. Leider war die Zeit viel zu kurz und reichte allenfalls für einen ersten Eindruck.